Détail de manuscrit

Retour
Manuscrit sélectionné

X

WROCLAW, Biblioteka uniwersytecka, IV F 184

Comment citer cette fiche ?

notice de "WROCLAW, Biblioteka uniwersytecka, IV F 184" dans la base Jonas-IRHT/CNRS (permalink : http://jonas.irht.cnrs.fr/manuscrit/79427). Consultation du 22/05/2024

+ Identification
Exemplaire
WROCLAW, Biblioteka uniwersytecka, IV F 184
Titre Ostmitteldeutsche Legenda Aurea I
Commentaire sur le titre
Datation détaillée 15e s.
Langue principale Mitteldeutsch - Ostmitteldeutsch
Commentaire sur le manuscrit Codex in schlechtem Zustand:
mehrere Lagen und Einzelblätter sind herausgerissen; einzelne Blätter stark beschädigt. Der Teil, der die Legenda aurea überliefert, beginnt in einer mittelalterlichen Zählung mit Blatt E IV (= f. 84), was einen ursprünglichen vollständigen Winterteil vermuten lässt. Inhalt:
Ira/vb: lat. lexikographischer Text, 2 spaltig, 15. Jh. IIra-IVva: Proemium in vitam beati Ceslai, Gründer des ersten Breslauer Dominikanerkonvents, Hand des 16. Jh. Bl. V-VII leer (Bll. I-VII sind später vorgeklebt worden). - 1ra-157vb: Winterteil der ostmitteldeutschen Legenda Aurea I.(Nach Konsultation eines Digitalisats und Williams 1979).
Etat de la saisie en cours
Autres titres
  • aucun autre titre.
Autres intervenants
  • O.Cist (Frauen) Trebnitz (Possesseur) : Spätere Besitzer: Exlibris auf dem vorderen Spiegel: OCistinnen Trebnitz
  • OP Breslau ? (Possesseur) : Vor den Legendenteil wurde eine im 16. Jahrhundert abgeschriebene Vita des Ceslaus, des Begründers des ersten Breslauer Dominikanerkonvents, geklebt
Autres textes repères
  • aucun autre texte repère
+ Liens externes
+ Description
Section : Ensemble
Support Type support Papier
Hauteur page (en mm) 300
Largeur page (en mm) 204
Foliotation ancienne Oui Grossbuchstaben nach alphabetischer Ordnung: je ein Grossbuchstabe wird für 20 Zahlen gesetzt: A I, A II, A III bis A XIX (= f. 19); B entspricht der Zahl 20: B I, B II etc. Der erste Teil der Handschrift ist verloren, daher setzt die Zählung erst mit E IV ein, d.h. mit fol. 84.
Foliotation contemporaine du ms Oui Die vorgeklebten Seiten werden mit römischen Zahlen gezählt; die moderne Zählung mit arabischen Zahlen beginnt erst mit dem Legendenteil.
Composition projet Nombre de feuillets 152
Nombre de cahiers 12 die erste und letzte Lage sind unvollständig; dazwischen 12 vollständige Lagen (11 Sexternio und 1 Quinternio).
Type de cahiers Senions 11 Sexternionen und 1 Quinternio
Préparation de la page Nombre de colonnes 2
Nombre de lignes écrites 38
Justification hauteur (en mm) 300
Justification hauteur (en mm) 220
Justification largeur (en mm) 204
Justification largeur (en mm) 150
Mise en texte Eléments rubriqués Ueberschriften
Ecriture Nombre de mains 1 Für den Legendenteil: 1 Hand
Type d'écriture Bastarda
Illustration Projet Eléments décoratifs autre einfache sehr bescheidene Grossbuchstaben, 4-9 zeilig, am Anfang jeder Etymologie und Legende; sollten wohl noch verziert werden ?
Origine géographique Localisation par la langue Ostmitteldeutsch
Localisation par le contenu Ostmitteldeutsch Aufgrund des Sprachstandes der beiden Handschriften ist auf ostmitteldeutsche Entstehung der Uebersetzung zu schliessen. Ein kleiner, über die lateinische Legende hinausgehender Zusatz in der Remigius-Legende, die nur in der Breslauer-Hs. überliefert ist, bietet im Text selbst ein Indiz für diese Annahme; Lat: Cum enim Vandalorum persecutio totam Francium devastasset ...(Graesse S. 96) Text in Hs Wroclaw: Der czeite do dy vandalidas sint die alde polene Frankreich mit werlicher Hand (19ra) Wenn sich dieser Zusatz als ursprünglich erweisen liesse, wäre dieser geschichtliche Hinweis freilich am ehesten einem omd. Verfasser zuzuschreiben. (Williams 1979)
Localisation par le contenu ostmitteldeutschsprachiger Raum Aufnahme der Lebensgeschichte des Gründers desBreslauer OP-Konvents.
+ Histoire du (des) volume(s)
+ - WROCLAW, Biblioteka uniwersytecka, IV F 184

+ Manuscrits et imprimés associés
aucune association
+ Contenu
1 œuvre(s) :
Tout développer Tout réduire
+ - Anonyme | Ostmitteldeutsche Legenda Aurea I | Incipit référence de l'œuvre : Ons gegenwortigen lebens hat ir vnderschait in vier szeit geteylt als in dÿ szeit des valles ...
+ Bibliographie
3 référence(s)
+ Signature
  • Barbara Fleith, 28/06/2013, bibliographie
    Commentaires : Beschreibung in Bearbeitung. Dankbar für Hinweise Barbara Fleith (barbara.fleith[arobase]unige.ch)